programm  rund um den weihnachtsmarkt

öffentliche stadtrundgänge

Weihnachtszauber

Es duftet, es leuchtet, es erklingen Weihnachtslieder - der Weihnachtsmarkt öffnet seine Tore. Jahr für Jahr begeistert der Zwickauer Weihnachtsmarkt seine Besucher aus Nah und Fern und zählt zu einem der schönsten ganz Deutschlands. Grund genug, ihm eine Führung zu widmen.
Bummeln Sie mit unserer Stadtführerin über den wunderschönen Zwickauer Weihnachtsmarkt, lernen Sie weihnachtliche Traditionen und Bräuche kennen und erfahren Sie die Besonderheiten der schönsten Buden. Natürlich können Sie sich zwischendurch bei einem heißen Glühwein aufwärmen.

 

Termin: 24.11., 01.12., 08.12., 15.12., 22.12.2022 jeweils um 17.30 Uhr

Dauer: 1,5 Stunden

Kosten: 9,00 € p.P. inkl. einem Glühwein

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Schnuppertour durch die Zwickauer Altstadt

Diese Führung eignet sich für Zwickau-Einsteiger und Gruppen mit kleinem Zeitbudget. Sie besuchen mit unserem Führer die wichtigsten historischen Plätze und Baudenkmale in der Zwickauer Altstadt.

 

Termine:  26.11., 03.12.,10.12., 17.12.2022 jeweils 10.30 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Std.

Kosten: 7,00 € p.P.

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Nachtwächterrundgang

Vor fast 140 Jahren haben die Zwickauer Nachtwächter ihren letzten Dienst getan. Nun soll es erneut erklingen: "Hört, ihr Leut' und lasst euch sagen ..." wenn der Nachtwächter wieder durch enge Gassen, auf Straßen und Plätzen seinen Rundgang macht.

Wer dabei seinen Geschichten aus alter Zeit lauschen, Interessantes über diesen verachteten und gefährlichen Beruf erfahren oder Sagenhaftes und Gefährliches zu später Stunde erlauschen möchte, schließe sich diesem Rundgang an.

 

Termine:  25.11., 30.12.20, 20.00 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Std.

Kosten: 8,00 € p.P.

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Gänsehautgeschichten

Welche Strafen galten im Spätmittelalter für Diebstahl, Raub, Fremdgehen und Betrug? Was geschah beim Blutgericht von 1407? Wie kam es zu den Bierkriegen? Stimmt es, dass Skelette im Fundament des Doms St. Marien gefunden wurden?
Die Antworten auf jene, und viele weitere, Fragen erhalten Sie bei diesem "schaurigen" Rundgang durchs abendliche Zwickau. Entlang der Zwickauer Sehenswürdigkeiten entführt Sie die Stadtführerin in die dunkle Geschichte unserer Stadt - von Naturkatastrophen und Unglücken über Geister, Henker und Aberglaube bis hin zur Hexenverbrennung.

 

Termin: 02.12.2022 um 17.30 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kosten: 8,00 € p.P 

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Sagenhaftes zwickau

Kennen Sie die Schwanensage? Wissen Sie, wie die Paradiesbrücke zu ihrem Namen kam? Kennen Sie die drei Wahrzeichen der Stadt Zwickau? Wie soll eigentlich die Glocke des Doms St. Marien zu ihrem Klang gekommen sein? Haben Sie schon davon gehört, wie der Riese Einheer unsere Stadt beschützte? Nein? Dann ist unsere Stadtführung „Sagenhaftes Zwickau“ genau das Richtige für Sie! Sie beschäftigt sich mit all jenen und zahlreichen weiteren Sagen, die sich um die Stadt Zwickau nebst ihrer Sehenswürdigkeiten ranken. Geführt von der Benediktinerin tauchen Sie so in eine Welt voller Fantasie und Aberglaube, gepaart mit einem Funken Wahrheit, ein.

 

Termin: 26.11.2022 um 14.00 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kosten: 8,00 € p.P 

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



buchbare Stadtrundgänge

Weihnachten bei Luther

Bei dieser Führung entführt Sie Katharina von Bora in die Weihnachtszeit des frühen 16. Jahrhunderts.
Schlendern Sie mit ihr gemeinsam über den wunderschönen Zwickauer Weihnachtsmarkt samt anliegender Plätze und Gässchen und lauschen Sie dabei spannenden Geschichten über die weihnachtlichen Traditionen im Hause Luther. Wie und wo feierte Martin Luther Weihnachten? Was aß die Familie in der Adventszeit und an Heiligabend? Welche Bedeutung hatten Geschenke für sie? Diese, und viele weitere Fragen, beantwortet Ihnen Katharina von Bora bei einem gemütlichen Weihnachtsmarktbummel.

 

Termin: zu Ihrem Wunschtermin während des Weihnachtsmarktes, täglich buchbar
Dauer: ca. 1,5 Std.

Kosten: bis 11 Pers. 75,00 € Festpreis
ab 12 Pers. 7,00 € p. P.

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Weitere programmHöhepunkte

Weihnachtsausstellung in den Priesterhäusern 26.11.22-08.01.2023

Die Weihnachtsausstellung. Puppen und Puppenküchen 

Die Weihnachtsausstellung im Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau widmet sich in diesem Jahr dem Thema Puppen und Puppenküchen. Daneben sorgen Pyramiden, Räuchermännchen, Nussknacker und Weihnachtskrippen für einen stimmungsvollen weihnachtlichen Glanz. 

Puppenküchen begeistern die Kinder bereits seit mehr als 200 Jahren. Liebevoll mit kleinen Töpfen, Pfannen, Geschirr, verschiedenen Rühr- und Schöpfkellen, Waffeleisen, Mörser und anderem mehr ausgestattet, boten diese Küchen vielerlei Spielmöglichkeiten. Das wichtigste Utensil war natürlich der Herd, der meist mit Spiritus oder Öl beheizt wurde, so dass wirklich gekocht werden konnte. Mit ihrer zeittypischen Möblierung und Einrichtung geben uns diese historischen Puppenküchen einen Einblick in die Lebensverhältnisse vergangener Zeiten. 

Puppen gibt es ebenfalls schon sehr lange. Sie zählen zu den beliebtesten Kinderspielzeugen. In der Ausstellung finden sich Puppen aus dem 19. und 20. Jahrhundert, die in ihrer Gestaltung und Kleidung die Mode der jeweiligen Zeit zeigen. 

Sowohl die Puppen als auch die Puppenküchen dienten nicht nur dazu, den Kindern ein Spielvergnügen zu bereiten, denn mit diesen Spielzeugen war gleichzeitig die erzieherische Absicht verbunden, Mädchen auf ihre künftige Rolle als Hausfrau und Mutter vorzubereiten. 

Die Priesterhäuser Zwickau besitzen in ihrer umfangreichen Sammlung eine Reihe von sehr schönen Puppen und Puppenküchen. 

Das älteste Schauobjekt ist eine Puppe aus der Biedermeierzeit um 1850. Besonders reizvoll ist auch eine erst kürzlich erworbene Puppenküche aus den 1920er Jahren. Sie besitzt nicht nur eine sehr umfangreiche Ausstattung mit vielen schönen Details, sondern auch einen funktionierenden Wasserhahn, der es den Kindern ermöglichte, sogar das Geschirrspülen nachzuspielen. 

 

TERMINE

 

26.11.22

11.30 Uhr - 17.00 Uhr - Eröffnungstag mit Weihnachtsmannquiz 

03.12.22

13.30 Uhr - weihnachtliche Familienführung durch die historischen Priesterhäuser

14.12.22

13.30 Uhr - öffentliche Führung mit Vorstellung des Objektes Dezember: Eine Puppenküche mit Mobiliar, um 1920

16.12.22

15.30 Uhr - weihnachtliche Familienführung durch die historischen Priesterhäuser



Kunstsammlungen Max Pechstein Museum Zwickau

Kunstvolle Weihnachten

Was tun, wenn die Lieben daheim bei den letzten Weihnachtsvorbereitungen im Wege stehen? Wir haben die Lösung: ab ins Museum! Ob goldglänzende Altarwerke, funkelnde Minerale oder farbenprächtige Gemälde: Ein Besuch im über 100-jährigen Museumsgebäude an der Lessingstraße ist immer ein besonderes Erlebnis, vor allem wegen der farbenprächtigen Malerei des Expressionisten Max Pechstein. Staunend erlebt man die Vielfalt und Faszination von Kunst und Natur, von Gemälden, Skulpturen und Gesteinen. In den Museumsräumen können Kunstwerke aus sechs Jahrhunderten betrachtet werden – vom Mittelalter bis zu Künstlern der Gegenwart.

 

bis 15.01.2023

privat & öffentlich. Vom Sammeln der Kunst

Das Sammeln der Kunst gestaltet sich so vielschichtig wie die Kunst selbst – im privaten wie im öffentlichen Bereich. Stellvertretend präsentiert die Ausstellung eine bedeutende Kunstsammlung aus Hamburger Privatbesitz, die sich aus hochkarätigen Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Druckgrafiken aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zusammensetzt, und lässt diese in Dialog zu einer Auswahl an Neuerwerbungen der hauseigenen Zwickauer Sammlung treten.

Verbindendes Element ist dabei insbesondere das Schaffen des gebürtigen Zwickauers Max Pechstein (1881-1955), auf dessen Werke beide Sammlungen, privat und öffentlich, ihren Schwerpunkt legen. Gemälde Max Pechsteins aus der Privatsammlung sind zudem als Dauerleihgaben ein wichtiger Teil unseres Max- Pechstein-Museums und werden dort auch in Erweiterung der Sonderausstellung präsentiert.

Zugleich widmet sich die Ausstellung der Sammeltätigkeit und ihrer jeweiligen Grundlage und Ausrichtung. Die Bindung an das verfügbare Budget ist dabei dem Sammeln im Privaten wie Öffentlichen gemein. Während die private Kunstsammlung von Freiheiten geprägt und vorrangig dem individuellen Geschmack unterworfen ist, richtet sich die öffentliche Sammlung nach dem eigenen, historisch gewachsenen Profil und geht einher sowohl mit der Übernahme der allgemeinen Verantwortung für das öffentliche Kulturgut als auch mit dem Auftrag einer gezielten Bestandserweiterung, Zugänglichmachung, Erforschung, Vermittlung und eines bestmöglichen Bewahrens für kommende Generationen.

 

TERMINE

 

10.12.22

14.00 Uhr - Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

15.00 Uhr - Öffentliche Führung: Wände her für Max Pechstein!

 



Bitte beachten Sie unter https://www.zwickauer-weihnachtsmarkt.de/j/privacy die Hinweise zur Emailverwaltung der Kultour Z. GmbH.

Öffnungszeiten

22.11.-23.12.2022

Mo-So von 11-20 Uhr

Service

Kontakt: eMail Tel. 0375-2713244

Der Zwickauer Weihnachtsmarkt ist eine Veranstaltung der Kultour Z. GmbH


Bitte beachten Sie unter https://www.zwickauer-weihnachtsmarkt.de/j/privacy die Hinweise zur Emailverwaltung der Kultour Z. GmbH.

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren: Globus Zwickau I Dresdner Handbrot I ZEV I M&W I Roßberg I GSB I Paula I R & R I Glück Auf