programm  rund um den weihnachtsmarkt

öffentliche stadtrundgänge

Weihnachtszauber

Es duftet, es leuchtet, es erklingen Weihnachtslieder - der Weihnachtsmarkt öffnet seine Tore. Jahr für Jahr begeistert der Zwickauer Weihnachtsmarkt seine Besucher aus Nah und Fern und zählt zu einem der schönsten ganz Deutschlands. Grund genug, ihm eine Führung zu widmen.
Bummeln Sie mit unserer Stadtführerin über den wunderschönen Zwickauer Weihnachtsmarkt, lernen Sie weihnachtliche Traditionen und Bräuche kennen und erfahren Sie die Besonderheiten der schönsten Buden. Natürlich können Sie sich zwischendurch bei einem heißen Glühwein aufwärmen.

 

Termin: 28.11., 05.12., 12.12., 19.12., 23.12.2019 jeweils um 17.30 Uhr

Dauer: 1,5 Stunden

Kosten: 7,50 € p.P. inkl. einem Glühwein

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Schnuppertour durch die Zwickauer Altstadt

Diese Führung eignet sich für Zwickau-Einsteiger und Gruppen mit kleinem Zeitbudget. Sie besuchen mit unserem Führer die wichtigsten historischen Plätze und Baudenkmale in der Zwickauer Altstadt.

 

Termine:  30.11., 07.12.,14.12., 21.12.2019 jeweils 10.30 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Std.

Kosten: 6,00 € p.P.

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Nachtwächterrundgang

Vor fast 140 Jahren haben die Zwickauer Nachtwächter ihren letzten Dienst getan. Nun soll es erneut erklingen: "Hört, ihr Leut' und lasst euch sagen ..." wenn der Nachtwächter wieder durch enge Gassen, auf Straßen und Plätzen seinen Rundgang macht.

Wer dabei seinen Geschichten aus alter Zeit lauschen, Interessantes über diesen verachteten und gefährlichen Beruf erfahren oder Sagenhaftes und Gefährliches zu später Stunde erlauschen möchte, schließe sich diesem Rundgang an.

 

Termine:  29.11.2019, 20.00 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Std.

Kosten: 7,00 € p.P.

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Gänsehautgeschichten

Welche Strafen galten im Spätmittelalter für Diebstahl, Raub, Fremdgehen und Betrug? Was geschah beim Blutgericht von 1407? Wie kam es zu den Bierkriegen? Stimmt es, dass Skelette im Fundament des Doms St. Marien gefunden wurden?
Die Antworten auf jene, und viele weitere, Fragen erhalten Sie bei diesem "schaurigen" Rundgang durchs abendliche Zwickau. Entlang der Zwickauer Sehenswürdigkeiten entführt Sie die Stadtführerin in die dunkle Geschichte unserer Stadt - von Naturkatastrophen und Unglücken über Geister, Henker und Aberglaube bis hin zur Hexenverbrennung.

 

Termin: 06.12.2019 um 17.30 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kosten: 7,00 € p.P 

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Sagenhaftes zwickau

Kennen Sie die Schwanensage? Wissen Sie, wie die Paradiesbrücke zu ihrem Namen kam? Kennen Sie die drei Wahrzeichen der Stadt Zwickau? Wie soll eigentlich die Glocke des Doms St. Marien zu ihrem Klang gekommen sein? Haben Sie schon davon gehört, wie der Riese Einheer unsere Stadt beschützte? Nein? Dann ist unsere Stadtführung „Sagenhaftes Zwickau“ genau das Richtige für Sie! Sie beschäftigt sich mit all jenen und zahlreichen weiteren Sagen, die sich um die Stadt Zwickau nebst ihrer Sehenswürdigkeiten ranken. Geführt von der Benediktinerin tauchen Sie so in eine Welt voller Fantasie und Aberglaube, gepaart mit einem Funken Wahrheit, ein.

 

Termin: 30.11.2019 um 14.00 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kosten: 7,00 € p.P 

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



buchbare Stadtrundgänge

Weihnachten bei Luther

Bei dieser Führung entführt Sie Katharina von Bora in die Weihnachtszeit des frühen 16. Jahrhunderts.
Schlendern Sie mit ihr gemeinsam über den wunderschönen Zwickauer Weihnachtsmarkt samt anliegender Plätze und Gässchen und lauschen Sie dabei spannenden Geschichten über die weihnachtlichen Traditionen im Hause Luther. Wie und wo feierte Martin Luther Weihnachten? Was aß die Familie in der Adventszeit und an Heiligabend? Welche Bedeutung hatten Geschenke für sie? Diese, und viele weitere Fragen, beantwortet Ihnen Katharina von Bora bei einem gemütlichen Weihnachtsmarktbummel.

 

Termin: zu Ihrem Wunschtermin während des Weihnachtsmarktes, täglich buchbar
Dauer: ca. 1,5 Std.

Kosten: bis 11 Pers. 65,00 € Festpreis
ab 12 Pers. 5,40 € p. P.

Treffpunkt: Touristinformation Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau

Kontakt: Tel.: 0375 27 13 244; email



Weitere programmHöhepunkte

Kunstsammlungen Max Pechstein Museum Zwickau

Der Advent steht vor der Tür – auch in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum können Sie sich wunderbar darauf einstimmen. Kunstvolle Engelsdarstellungen, stimmungsvoll
restaurierte Marien- und Heiligenfiguren sowie kostbare Altarwerke – die Kunstsammlungen beherbergen christliche Kunst zwischen Gotik und Barock Die alten Schnitzwerke gehören nicht nur zu den Glanzstücken des Museums, sondern zählen auch zu den bedeutendsten dieser
Art in ganz Sachsen. Dabei bilden die Altarwerke und Figurengruppen der vorreformatorischen Zwickauer Bildschnitzerwerkstätten von Peter Breuer, Leonhard Herrgott und Michael
Heuffner den thematischen Schwerpunkt. Aber auch die sehr qualitätvollen Arbeiten unbekannter Meister können in der Ausstellung entdeckt werden, darunter der figurenreiche Lugauer
Flügelaltar, verschiedene Marien- und Heiligenfiguren oder die im Erzgebirge verbreiteten Bornkinnl.
Die nachreformatorische Kunst ist durch Engelsdarstellungen, Gedächtnistafeln und Einzelfiguren der Schneeberger Bildhauerfamilie Böhm vertreten.


Ein Türchen – ein Bild
Kurzführung in der Sammlung inklusive Glühwein und Lebkuchen
Dienstag | 04.12.2018 | 17 Uhr
Freitag | 07.12.2018 | 17 Uhr
Dienstag | 11.12.2018 | 17 Uhr
Donnerstag | 13.12.2018 | 17 Uhr

 

Familienzeit zu Weihnachten
Familienführung mit kreativem Gestalten, Glühwein/Saft und Lebkuchen
für kleine Entdecker ab 5 Jahren
Sonntag | 08.12.2018 | 15 Uhr
Dienstag | 18.12.2018 | 16 Uhr


Weihnachtsausstellung in den Priesterhäusern 30.11.19-05.01.2020

Erzgebirgisches Spielzeug und mehr. Die Sammlung Volker Karp

 

Auch in diesem Jahr möchte das Museum Priesterhäuser Zwickau seine Besucher wieder mit einer stimmungsvollen Weihnachtsausstellung erfreuen. Diesmal steht erzgebirgisches Spielzeug und mehr aus der Sammlung des Dresdners Volker Karp im Mittelpunkt der Schau.

Die umfangreiche Sammlung gliedert sich in zwei Teile:

Ein wesentlicher Teil besteht aus vielen hundert schönen, alten erzgebirgischen Holzspielzeugen. Die ältesten von ihnen, wie etwa eine Arche Noah mit vielerlei Tieren, sind etwa einhundert Jahre alt. Denn das geschnitzte, gedrechselte und meist auch bunt bemalte Spielzeug aus dem Erzgebirge wird schon seit 120 Jahren gern zu Weihnachten verschenkt.

Zur Sammlung gehören neben Figuren wie Lichterengel und Bergmann auch ausgefallene Stücke, wie die Figur eines Lichter tragenden „Türken“ aus der Zeit um 1920, der an die drei Weisen aus dem Morgenland aus der biblischen Weihnachtsgeschichte erinnern soll. 

Außerdem versetzen kleine Themenwelten den Betrachter zum Beispiel auf einen Jahrmarkt mit Karussells und Luftschaukeln, auf einen Bauernhof mit allerlei Haustieren, auf eine Burg oder in Dorf- und Stadtszenerien, die mit Bäumchen, Autos und vielem mehr ausstaffiert sind.

Der zweite Teil der Sammlung Karp widmet sich Volkskunst-Figuren aus fernen Ländern, wie Japan, Polen, Kuba oder Mexiko, die der Sammler auf seinen Reisen als Berufsmusiker liebevoll zusammengetragen hat.

 

Volker Karp über seine Sammlung

„Eigentlich legte schon mein Vater den Grundstock zu dieser Sammlung. Er fertigte, noch in amerikanischer Gefangenschaft, ein Dörfchen (mit verbotenem Messer!) und färbte die Dächer mit seinem Blut. Das erfuhr ich erst viel später.

Etwa 1950 schenkte man mir einen Bauernhof mit Pferd und Kuh als Reifentiere, später hölzerne Autos. Dies sank alles in Vergessen, als ich in eine andere Familie kam. Nach dem Studium und etlichen Berufsjahren erhielt ich eine Kiste zugestellt (mein Vater war verstorben), in der sich mein Spielzeug befand. Das inspirierte mich, nach 1990 auf Trödelmärkten weiter zu suchen, um meine Kinderträume zu realisieren.

Inzwischen reiste ich oft mit meiner Dresdner Philharmonie ins Ausland. Dort fand ich zwischen Mexiko und Japan ebenso schöne und faszinierende Spielzeuge und Figuren wie in unserer sächsischen Heimat. Hier sind sie nun: aus Holz, Papier, Ton oder Papier-Pappmaché. Viel Freude!“

 

Zur Ausstellung wird ein umfangreiches Begleitprogramm geboten.
Alle Informationen erhalten Sie unter www.priesterhaeuser.de.

 


Bitte beachten Sie unter https://www.zwickauer-weihnachtsmarkt.de/j/privacy die Hinweise zur Emailverwaltung der Kultour Z. GmbH.